Hundereise aber wie wird es für den Hund angenehm

Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Aus diesem Grund müssen diverse Vorkehrungen getroffen werden, um den Vierbeiner, die Reise zum gewünschten Urlaubsziel so angenehm und sicher wie möglich zu gestalten. Ältere Menschen und Hunde sind zum Teil in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Doch wie können Sie für ihren vierbeinigen Liebling die Fahrt zum gewünschten Reiseziel leichter gestalten?

Moderne Hunderampe als Einstiegshilfe

Ganz gleichgültig ob Sie mit dem Zug oder Auto die Reise antreten eine Hunderampe wird den Einstieg in das Fahrzeug wesentlich erleichtern. Für ältere Hunde ist es meist, eine Qual sich in einen höher gelegenen Wagen, zu begeben. Eine Hunderampe ist leicht zu tragen bzw. zu transportieren. Sie kann in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt werden. Ihr Liebling kann mithilfe der Hunderampe bequem und sicher in ihren Wagen einsteigen. Eine hochwertige Hundeleiter ist sehr belastbar und hat eine lange Lebensdauer. Sparen Sie nicht an der Qualität, wenn es um die Gesundheit ihres vierbeinigen Freundes geht.

Der Hund im Auto oder Fahrzeug

Auf der Fahrt ist ein Transportkäfig bzw. Sicherheitsgeschirr sehr empfehlenswert. Auch wenn Sie wissen das ihr Hund artig auf der Rückbank sitzen bleibt, ist bei einem Unfall die Verletzungsgefahr für Sie und ihren Hund sehr hoch. Vermeiden Sie diese Risiken! Hilfsmittel gibt es zur Genüge, damit Sie wohlbehalten an ihrem Reiseziel ankommen. Sorgen Sie dafür, dass Sie ausreichend Wasser auf ihre Reise mitnehmen. Durch die höheren Temperaturen und Nervosität schwitzt ihr Hund mehr als an normalen Tagen bzw. in der gewohnten Umgebung. Machen Sie genügend Pausen und versorgen Sie ihren vierbeinigen Liebling mit ausreichend Wasser.

Am Reiseziel mit dem Hund angekommen

Nehmen Sie in jedem Fall ihre Hundeleine mit. Aufgrund der veränderten Umgebung kann es durchaus sein, dass sich ihr Hund anders verhält als bei Ihnen zu Hause. Nutzen Sie ihre Hunderampe auch, um ihrem Hund einen bequemen Ausstieg zu garantieren. Unterhalten Sie sich bei der Ankunft mit ihrem vierbeinigen Freund dies, wird ihm gut tun und ihm die Nervosität nehmen. Machen Sie so schnell wie möglich einen ausgiebigen Spaziergang, damit er die Umgebung schneller kennenlernt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close